Tiramisu

Tiramisu, glutenfrei mit selbstgemachtem Biskuitboden, weniger Kalorien und trotzdem super lecker. Versprochen!
Tiramisu, glutenfrei mit selbstgemachtem Biskuitboden

Tiramisu ist und bleibt eines meiner Lieblingsdesserts. Leider ist Tiramisu nicht gleich Tiramisu und selbst beim Italiener schmeckt mir noch lange nicht jedes Tiramisu! Da gibt es schon mal in Espresso ertränkte Biskuits, Creme die nicht richtig cremig ist oder Creme die eher wie Sahne schmeckt. Ich muss zugeben ich musste eine Weile üben und suchen bis ich das für mich perfekte Rezept hatte und vor allem die richtig Biskuit-Tränketechnik. Was für mich überhaupt nicht funktioniert ist das Eintauchen der Löffelbiskuits in den Espresso. Die saugen sich so gierig voll, so schnell bekommt man die gar nicht wieder raus. Deshalb beträufle ich die Biskuits ganz vorsichtig mit einem Löffel und bin damit eher sparsam. Eine Espressopfütze unten in der Schüssel ist für mich ein No-Go. Zu trocken darf es natürlich auch nicht werden, deshalb lieber sparsam nach und nach beträufeln, dann bekommt man schnell den Dreh raus. Letztendlich ist es natürlich Geschmacksache.

Wer nicht vor ein wenig mehr Arbeit zurückschreckt sollte selbstgemachten Biskuitboden verwenden. Das schmeckt noch leckerer. Der verträgt etwas mehr Espresso.

 Der Fettanteil ist durch Zugabe von Quark, statt einer Creme aus 100% Mascarpone, etwas reduziert. Genau im richtigen Verhältnis, so dass es trotzdem noch schön cremig wird. Wer mehr Mascarpone in der Creme möchte, kann auch umsteigen auf 300g Mascarpone und 200g Quark.

Zutaten für ca. 6 Portionen:

250g Mascarpone
250g Quark (Mager oder 20%)
4 Eier
100g Puderzucker
ca. 2 Espresso, kalt
2 cl Amaretto
etwas Kakaopulver
200g Löffelbiskuits, glutenfrei oder selbstgemachten Biskuit (z.B. diesen Biskuitrolle ohne Matcha Pulver)

Tiramisu, glutenfrei mit selbstgemachtem Biskuitboden, weniger Kalorien und trotzdem super lecker. Versprochen!

Zubereitung:

  • Von 2 Eiern das Eiweiß trennen und in einer separaten Schüssel das Eiweiß steif schlagen.
  • Die restlichen 2 Eier und die 2 Eigelb mit Puderzucker und Amaretto cremig schlagen. Solange bis die Masse eine sehr helle Farbe bekommt.
  • Schliesslich Mascarpone und Quark unterrühren.
  • Den Eischnee unter die Masse heben.
  • Die Biskuits/den Biskuitboden in einer Form (ca. 15x25x5 cm) auslegen und mit Espresso beträufeln, nicht ertränken.
  • Darüber eine Schicht Creme verteilen.
  • Dann eine die zweite Schicht Biskuit, die wieder mit Espresso beträufelt wird.
  • Darauf kommt die restliche Creme.
  • Zum Abschluss mit Kakao bestäuben. – Wenn man den Kakao nicht durchgezogen haben möchte diesen erst kurz vor dem Servieren aufstreuen.
  • Das Dessert sollte für min. 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen.
Tiramisu, glutenfrei mit selbstgemachtem Biskuitboden, weniger Kalorien und trotzdem super lecker. Versprochen!
Tiramisu, der perfekte Nachtisch, auch glutenfrei!