Pflaumenkuchen mit Ricotta und Olivenöl

super saftiger Pflaumenkuchen mit Ricotta und Olivenöl - mit glutenfreiem Mehl gebacken
Pflaumenkuchen mit Ricotta und Olivenöl
Jetzt ist er endgültig da, der Herbst mit seinen bunten Farben und dem naßkalten Wetter. Brrrr… da muss die Regenhose zum Fahrradfahren wieder ausgepackt werden. Aber er hat auch was Gutes der Herbst! Zwetschgenkuchen, Pflaumenkuchen, Federweißer mit Zwiebelkuchen, Spaziergänge im bunten Blätterwald und jede Menge gemütliche Abende bei Kerzenschein mit Rotwein und Kuscheldecke. Hach – da kann man sich durchaus auch drauf freuen.

Für den Pflaumenkuchen hab ich ein ganz köstliches Rezept bei springlane gefunden das super mit glutenfreiem Mehl funktioniert. Ich verwende übrigens seit einer Weile statt dem Schär Mehl nur noch glutenfreies Mehl von Bauckhof. Es schmeckt mir viel besser, irgendwie auch näher dran am ’normalen‘ Mehl und alle Bestandteile sind aus kontrolliert biologischen Anbau. Ich kann es echt nur empfehlen. Da der Kuchen Olivenöl und Ricotta enthält wird er richtig schön saftig – auch mit glutenfreiem Mehl. Meine größte Sorge ist stets, dass der Kuchen zu trocken wird; das lässt der Ricotta hier nicht zu. Ich weiß es gibt auch Liebhaber von trockenen Kuchen – ich gehöre nicht dazu.

Ricotta wird gerne mal mit Mascarpone in die gleiche Ecke gesteckt, dabei ist Ricotta viel gesünder. Ricotta ist ein Frischkäse der aus magerer Molke gewonnen wird und damit erfreulich fett- und kalorienarmen ist. Nur mal zum Vergleich: Mascarpone hat einen Fettgehalt von ca. 80%, Sahne ca. 30% und Ricotta ca. 13%.

super saftiger Pflaumenkuchen mit Ricotta und Olivenöl - mit glutenfreiem Mehl gebacken

Zutaten:

6 Pflaumen (je nach Größe evtl. auch 8)
2 Eier – Größe L
200g Zucker
250g Ricotta
80ml Olivenöl (= 72,8g)
1 EL Zitronenabrieb (von etwa 2 Bio Zitronen)
170g Mehl, von BAUCKHOF Bio Mehl-Mix Kuchen, glutenfrei
1 1/2 Teelöffel Backpulver
1/4 Teelöffel Natron
1/4 Teelöffel Salz
2 Esslöffel Honig
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  • Backform (22-25cm) einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen
  • Backofen auf 175°C (Ober-/Unterhitze)vorheizen
  • Ricotta, Öl, Zucker und Zitronenabrieb gut verrühren, am besten mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine
  • die Eier nacheinander hinzugeben
  • Mehl, Backpulver, Natron und Salz miteinander vermischen und auf die Teigmasse sieben
  • Mehl gut einrühren, so dass man einen glatten Teig erhält
  • Teig in die Backform füllen, glattsteichen und 10min in den Ofen geben, damit der Teig ein bisschen fester werden kann bevor dir Pflaumen dazu kommen
  • die 10min nutzen und die Pflaumen waschen, halbieren und mit dem Honig in einer Schüssel vermengen
  • sind die 10min rum? gut – dann die Form aus dem Ofen nehmen und die Pflaumenhälften mit der Schnittfläche nach unten auf den Teig setzen
  • sobald die Pflaumen schön auf dem Teig drapiert sind kommt der Kuchen wieder in den Ofen
  • für weitere 40 bis 50min backen bis der Kuchen schön goldbraun ist und der Zahnstocher wieder ohne Teig aus dem Kuchen kommt (wobei das mit dem Zahnstocher hauptsächlich für den Kuchenrand gilt)
  • den Kuchen 15min in der Form abkühlen lassen und dann auf einem Kuchengitter ganz abkühlen
  • zum Schluss mit Puderzucker bestreuen

Das Rezept funktioniert auch ganz wunderbar mit Zwetschgen und Mirabellen, das habe ich schon ausprobiert.
Zwetschgen-Mirabell-Kuchen mit Ricotta und Olivenöl
Demnächst will ich es mal mit Äpfeln und Zimt probieren.